Qualität

Die Fleischskandale der vergangenen Jahre haben eindringlich ins Bewusstsein gerückt, wie wichtig die Themen Produktsicherheit und Qualität sind. Ganz besonders gilt dies für die sensible Branche der Fleisch- und Wurstwaren.

Der hohe Anspruch, den Reinert an die Qualität seiner Fleisch- und Wurstwaren stellt, zahlt sich aus: Zum einen im Vertrauen der Verbraucher, die sich seit vielen Jahren für Reinert-Produkte entscheiden und zum anderen in den Auszeichnungen für hohe Produktqualität, die das Unternehmen Jahr für Jahr von renommierten Institutionen und Verbänden erhält.  

  • Innovation
  • Handwerkskunst
  • Qualitätskontrollen

Innovation

Reinert pflegt die westfälische Metzgertradition und entwickelt sie mit zeitgemäßen Rezepturen und modernster Verfahrenstechnik weiter. Mit seinen Innovationen ist das Familienunternehmen Impulsgeber im deutschen Wurstmarkt. Bekanntes Beispiel ist die Reinert Sommerwurst: Die "im Tuche gereifte" Cervelatwurst kam 1969 auf den Markt – und war die erste Markenwurst in Deutschland überhaupt. Hans Reinert’s Sommerwurst ist auch heute noch immer so authentisch, unverkennbar und typisch im Geschmack wie vor vierzig Jahren.

Von der Innovation zum Klassiker

In den 1990er Jahren sorgte Reinert mit der Chambelle Gourmet-Salami für ein vollkommen neues Geschmackserlebnis: Die Komposition aus langzeitgereifter Salami und original französischem Camembert war ein absolutes Novum, das ein ganz besonderes Know-how in der Herstellung erforderte. Chambelle mit dem französischen Flair ist nach 15 Jahren längst zum Klassiker in der Bedienungstheke und im Kühlregal geworden. Ihr Geschmack und ihre Produktqualität überzeugen bis heute.

Innovative Produkte für Klein und Groß

Auch mit der Reinert Bärchenwurst ist der Privat-Fleischerei ein Produktkonzept gelungen, das seit über zehn Jahren noch immer den Geschmack der kleinen Wurstfans trifft. An die moderne Küche hat man bei Reinert ebenfalls gedacht: Die Reinert Schinken Nuggetz sind praktische Rohschinkenprodukte, die Suppen, Salaten & Co. im Nu ein herzhaftes Aroma verleihen.

Nah an Markt und Verbraucher

Vor jeder Produktentwicklung stehen bei Reinert intensive Marktforschung und ein enger Dialog mit den Handelspartnern und Verbrauchern. Dieser Austausch sorgt dafür, dass die Innovationen den Wünschen der Kunden entsprechen und ihnen Wurstgenuss mit echtem Mehrwert bieten. 

Handwerkskunst

Mit seinen traditionellen Rezepturen und handwerklichen Herstellungsverfahren pflegt die Privat-Fleischerei bis heute die Traditionen des westfälischen Metzgerhandwerks. Dazu gehört vor allem die hohe Qualität der Grundzutat Fleisch: Bei Reinert wird ausschließlich hochwertiges Muskelfleisch von Schwein, Geflügel oder Rind sowie Speck verarbeitet. Für die besondere Note der Wurstwaren sorgen Naturgewürze wie grüner Pfeffer, Paprika oder Chilischoten. Künstliche Geschmacksverstärker werden grundsätzlich nicht verwendet.
 

Handwerkliche Sorgfalt

Auch wenn sich der einstige Handwerksbetrieb der Familie Reinert längst zu einem modernen Industrieunternehmen gewandelt hat: Handwerkskunst wird bei den Versmoldern noch immer großgeschrieben. Sie ist unersetzbar, wenn Schinkenkeulen nach traditioneller Weise gesalzen und gepökelt werden. Auch die feinen Pasteten werden nicht maschinell produziert, sondern in aufwändiger Handarbeit zubereitet und mit Weinblättern, Gewürzen, Kräutern oder Käse ummantelt.
 

Natürliche Langzeitreifung

Guter Geschmack braucht Zeit – deshalb werden die Rohwurstwaren von Reinert ausschließlich im Naturreifeverfahren ohne künstliche Reifebeschleuniger hergestellt. Die Würste reifen so lange, bis sie ihren Geschmack voll entfaltet haben und die Schnittfestigkeit stimmt. Dies kann mehrere Monate dauern. Den perfekten Reifegrad bestimmt Produktionsleiter Michael Koch – und keine Maschine.       

Strenge Qualitätskontrollen und lückenlose Rückverfolgbarkeit

Erstklassige Qualität zu produzieren ist das Leitprinzip von Reinert. Das fängt bei der Auswahl der Zutaten und ihrer genauen Wareneingangsprüfung an. Unseren Bedarf an Fleisch beziehen wir ausschließlich von Lieferanten, die nach den Qualitätsstandards des International Food Standard (IFS) zertifiziert sind. Zusätzlich überprüfen wir viele unserer Lieferanten selbst nochmals. Ob Fleisch, Gewürze, Wursthüllen oder Verpackungsfolien – alle Rohstoffe und Materialen werden vor ihrer Weiterverarbeitung sorgfältig überprüft.
 

Rückverfolgbarkeit und Transparenz aller Produkte

Auch jeder weitere Produktionsschritt wird dokumentiert: Vom Rohstoff bis hin zum Endprodukt unterliegen alle Waren einer permanenten sensorischen, chemischen und bakteriologischen Überprüfung durch das firmeneigene Labor und unabhängige Institute. Die lückenlose Kontrollkette ermöglicht die Rückverfolgbarkeit jedes einzelnen Bestandteils und größtmögliche Produkttransparenz. Eventuelle Risiken für den Verbraucher (z. B. durch Allergene) können in den Labortests frühzeitig erkannt und ausgeschlossen werden.
Durch die hochwertigen Rohstoffe und das umfassende Qualitätsmanagement-System kann Reinert seinen Kunden gleichbleibend sichere Produkte garantieren.